Jubiläum 10 Jahre – Haus am Welzbach

Auch nach 10 Jahren darf hier jeder Bewohner seinen eigenen Tagesrhythmus behalten
Das Pflegeheim und das betreute Wohnen „Haus am Welzbach“ feierte sein zehnjähriges Jubiläum
Am Samstag, den 15. September fand ein Jubiläumsfest zum zehnjährigen Bestehen im Garten des Pflegeheimes „Haus am Welzbach“ statt. Die Heimbetreiberinnen Frau Ulrike Praxl und Frau Gertraud Seidel begrüßten die Anwesenden herzlich. Rund 120 Gäste, die 24 Bewohner und Tagesgäste mit ihren Angehörigen, Bewohner des betreuten Wohnens, Bürgermeister Ottmar Dürr, Geschäftsführerin der Investoren Birgit Hörner, die Eigentümer und Mitarbeiter, hatten sich bei idealen Wetterbedingungen eingefunden.
„Die Qualität eines Pflegeheimes ist immer nur so gut wie seine Mitarbeiter und mit Stolz kann ich behaupten, wir haben und hatten in dieser Zeit sehr gute Mitarbeiter, die unser Konzept nach unseren Vorstellungen mit unseren Bewohnern gelebt haben und leben.“, betonte Frau Praxl in ihrer Begrüßungsrede. Die Herausforderung der heutigen Zeit sei es, weiterhin das passende Personal zu bekommen, um die Qualität auch in der Zukunft zu erhalten. Besonders durch die Initiative von Frau Birgit Hörner und der guten Zusammenarbeit lasse sie auf „10 gute Jahre“ zurückblicken.
Seit 20 Jahren schwirrte in der Gemeinde Werbach der Wunsch nach einem Pflegeheim schon einigen im Kopf herum, erzählte Frau Hörner den Anwesenden. Dank der zwei Kämpferinnen für eine gute Pflege, wie Sie Frau Praxl und Frau Seidel tituliert, hätten sich die Mühen vor zehn Jahren rentiert und sie sei glücklich, dass Werbach dieses Haus hat. Durch den Pflegeheimbau und als Angehörige einer Demenzkranken habe sie in den letzten Jahren einiges dazu lernen dürfen und einige ihrer Blickwinkel hätten sich drastisch geändert. Sie betonte, dass es sie mit einer tiefen Zufriedenheit erfülle, wenn sie im Haus am Welzbach erlebe, wie die Bewohner ihren eigenen Tagesrhythmus beibehalten können und keinem Zeitplan unterworfen sind: „Danke an Euch, die ihr es hier versucht Euch an Eure Bewohner anzupassen und nicht umgekehrt.“ Frau Hörner nahm in ihrer weiteren Rede Bezug auf das immer umfangreicher werdende Kontroll- und Dokumentationswesen im Pflegebereich und stellte eine Idee zur Finanzierung der Lohnkosten vor und übergab das Wort an Bürgermeister Ottmar Dürr. Der nahm in seinem Grußwort unter anderen den Gedanken von Steuererleichterungen in der Pflege seiner Vorrednerin auf und führte noch so manche Idee für die Zukunft aus.
Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit der Musikkapelle Werbach, der Volkstanzgruppe, einer fränkischen Olympiade für Jedermann und einem Sitztanz der Bewohner stieß auf große Begeisterung bei den Anwesenden. Kulinarisch rundete die große Kuchentafel den Nachmittag im Haus am Welzbach ab, der bei Spezialitäten vom Grill ausklang.

Sitztanzgruppe
Nettes Beisammensein

Pflege mobil Verwaltung, Bronnbacher Str. 1, 97900 Külsheim, Tel.: 09345/93 19 618 info@pflege-mobil.com

Siehe auch Bericht in der FN:
Fraenkische Nachrichten – Wichtige Einrichtung für die Kommune

About the author: Martin Seidel

Wirtschaftsinformatiker (B.I.S.M) | Heimleitung | Geschäftsführung

You must be logged in to post a comment.